Fußschalter

Diktiergeräte-Zubehör zur Steuerung von Programmen und Webseiten

Nicht jeder ist mit Diktiergeräten und deren Peripherie im Umfeld professioneller Sprachverarbeitung vertraut. Nicht jedem ist der Fußschalter ein Begriff, mit dem eine Schreibkraft ein Diktat, dass sie auf Rechner abspielt, steuert. Den Fußschalter benutzt sie, um die Hände auf der Tastatur springen zu lassen und den Text zu „tippen“, den sie hört. Mit dem Fußschalter läßt sie die Aufnahme anlaufen (START), mit einer seiner Tasten hält sie sie an (STOP), wenn sie mit dem Tempo des Gesprochenen doch nicht mithalten kann. Auch zurückspulen läßt sich mit einem Fußschalter-Tastendruck: Falls man sich des Diktierten noch einmal vergewissern will oder es vergessen hat, weil zwischendurch ein Telefonat zu bearbeiten war.

Für gewöhnlich werden die Fußschalter heutzutage mit dem USB-Port eines Rechners verbunden. Es gibt Fußschalter mit 3 oder 4 Tasten zur Steuerung. Der OLYMPUS RS-31H beispielsweise verfügt hat 4 Tasten. Es handelt sich um einen Fußschalter der in den „Tastaturmodus“ versetzt werden kann. Das heißt nichts anderes als dass er Tastaturbefehle versteht und sie „ausgeben“ kann. Anders erklärt: Befindet man sich in einem Programm, das auf Tastaturbefehle reagiert, kann man diese Befehle mit dem Fußschalter auslösen.

Es ist nachvollziehbar, dass Schreibkräfte bei der Abschrift eines Diktats die Schreibgeschwindigkeit aufrecht erhalten, indem sie die Füße für auszulösende Tastaturbefehle zu Hilfe nehmen. Aber es gibt eine Reihe anderer plausibler Fälle, in denen die Fußschaltersteuerung hilfreich ist. Das Schneiden von Film oder Musik gehört dazu.

Den RS-31H von OLYMPUS läßt sich mit einem kostenfreien Programm des Herstellers in den Tastaturmodus versetzen. Das „Foot Switch Configuration Tool“ ist für Windows- und Mac OS X Betriebssysteme verfügbar. Nachfolgend sind beispielhaft alle Schritte beschrieben, um ein YouTube-Video mit dem RS-31H am Mac zu steuern.

Nach dem Anschließen des Fußschalters an den USB-Port des Mac und dem Start des Foot Switch Configuration Tools (FTHW-Tool) öffnet sich dessen Hauptfenster. Das einzustellende Fußschalter-Modell ist mit dem Klappmenü auszuwählen (1), daraufhin ist der gewünschte Tastaturmodus einzustellen.

RS-31H Fußschalter im Tastaturmodus
RS-31H Fußschalter im Tastaturmodus

Vom standardmäßig vorgegebenen „Olympus-Modus“ wird also in den „Tastaturmodus“ (2) gewechselt.

RS-31H Fußschalter
RS-31H Fußschalter

Wenn das geschehen ist, werden die 4 Taster des Fußschalters mit den gewünschten Befehlen belegt.

Um YouTube-Videos zu steuern, bringen wir in diesem Beispiel die Befehle „3 Sekunden zurück Spielen“, „Pausieren/Weiter“, „Ton aus“ und „Sprung zum Ende des Videos“ unter. Das geschieht, indem in der Einstellungstabelle des FTHW-Tools die Taste für die gewünschte Funktion mit der Maus ausgewählt und der zuzuordnende Tastaturbefehl auf der Tastatur gedrückt wird.

RS-31H Fußschalter Einstellungens
RS-31H Fußschalter Einstellungens

Mit den daneben in der Einstellungstabelle befindlichen Buttons wird festgelegt, welche Art von Impuls den Befehl auslöst; einmaliger, zweimaliger oder langer Druck auf die Fußtaste. Wenn das geschehen ist, müssen die neuen Einstellungen an den Fußschalter übertragen werden. Dafür gibt es den Button „Für Fußschalter übernehmen“

Fast jedes Programm verfügt über Tastaturbefehle und in jedem bedeuten sie etwa anderes. Falls man mehrere Programme verwendet, die mittels Fußschalter gesteuert werden sollen, speichert oder lädt man sich ein Set mit den zutreffenden Tastenbelegungen. Dafür bedient man sich der Buttons mit dem grünen bzw. roten Pfeil links oben im Programmfenster.

Olympus Fußschalter
Olympus Fußschalter