DSS-Dateien konvertieren mit Philips SpeechExec Pro

DSS- oder DS2-Dateien in MP3 oder WAV konvertieren

Digitale Diktiergeräte zeichnen in der Regel im herstellerübergreifenden Audiostandard DSS (Digital Speech Standard) bzw. dessen Nachfolger DSS Pro (.ds2) auf. Die Hersteller digitaler Diktiergeräte Olympus, Philips und Grundig hatten sich in der „International Voice Association“ zusammengetan, um einen normierten Standard für Sprachaufnahmen zu etablieren. DSS Pro ist besser für die Spracherkennung optimiert, aber beiden Komprimierungsverfahren ist eigen, dass sie bei kleiner Dateigröße eine für das menschliche Ohr hervorragende Audioqualität liefern. So stellt das streamen, archivieren, versenden und bearbeiten von Diktatdateien keine hohen Anforderungen an Bandbreite und Leitungsgeschwindigkeit. Leider ist nur der Komprimierungs-Algorithmus normiert, so dass Sie jegliche .dss- bzw. .ds2-Dateien mit der Software irgendeines Herstellers abspielen können. Keine volle Kompatibilität kann die Workflow-Komponente anbieten, die sogenannten Kopfdaten der Diktatdateien werden von den unterschiedlichen Herstellern verschieden interpretiert.

Es kommt aber vor, dass man DSS- oder DSS Pro-Dateien in ein anderes Format konvertieren muss. Vielleicht, weil man die Sprachaufzeichnungen in einer anderen Software weiter verarbeiten will oder Mitarbeitern zur Verfügung stellt, die keine Software von Olympus oder Philips ihr eigen nennen. Besitzen Sie die Herstellersoftware, die zum Packungsinhalt des Diktiergerätes gehörte, ist das alles kein Problem.

OLYMPUS

In der aktuellen ODMS-Software (Version 6) von Olympus beispielsweise, wie sie den Diktiergeräten DS-7000 oder DS-3500 beiliegt, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Diktat und wählen den Punkt „Diktat konvertieren“. Es öffnet sich ein kleines Fenster, in dem Sie das Zielformat bestimmen können: DSS Classic, DSS Pro, WAV oder WMA. Nach Klick auf „OK“ wird dann im selben Ordner eine Datei im gewünschten Format erstellt. Und mp3? Für eine Konvertierung in das beliebte Musikformat .mp3 benennen Sie die Datei einfach um und tauschen Sie die Dateiendung von .wma in .mp3. Klingt merkwürdig, funktioniert aber.

DSS-Dateien konvertieren mit Olympus ODMS
DSS-Dateien konvertieren mit Olympus ODMS

Alternativ können Sie auch einfach alle Dateien in einem Ordner bzw. alle Dateien, die von einem Diktiergerät heruntergeladen werden, auch gleich automatisch wandeln. In Extras->Optionen->Ordnerdesign können Sie für alle Ordner der Download-Ablage eine „Formatkonvertierung“ aktivieren. Dann werden alle Diktate in diesem Ordner automatisch in das Zielformat konvertiert.

PHILIPS

Ebenso bietet der Hersteller Philips die Möglichkeit der Dateikonvertierung an. In der aktuellen SpeechExec Pro markieren Sie ebenfalls die gewünschte Datei (oder mehrere, indem Sie die Strg-Taste Ihrer Tastatur gedrückt halten, während Sie die Diktatdateien per linker Maustaste markieren) und wählen Sie dann aus dem Menüpunkt „Bearbeiten“ den Unterpunkt „Konvertieren“. Ebenso wie bei Olympus öffnet sich auch hier ein Fenster mit den Konmvertierungsoptionen, allerdings nur DSS, DSS Pro und WAV. Mit WAV im Format PCM und 11.025 kHz, 16 bit mono sollten Sie für höchstmögliche Kompatibilität gerüstet sein. Für die Umwandlung in mp3 benötigen Sie allerdings einen weiteren Konverter, Philips bietet diese Option nicht an.

DSS-Dateien konvertieren mit Philips SpeechExec Pro
DSS-Dateien konvertieren mit Philips SpeechExec Pro

Auch bei Philips können Sie den Prozess automatisieren. In Einstellungen->Diktat->Automatische Konvertierung können Sie festlegen, ob jedes Diktat – beim Öffnen oder beim Fertigstellen – automatisch in das gewünschte Zielformat umgewandelt werden soll.

WEITERE

Aber auch, wenn Sie keine – ja kostenpflichtige – Herstellersoftware zur Hand haben, müssen Sie nicht auf eine Konvertierung von DSS-Dateien verzichten. Eine Reihe von Software-Anbietern lassen sich mit einer Google-Suche nach „DSS converter“ ausfindig machen. So bietet FAA Soft einen Konvertierer an, der DSS in eine ganze Reihe von Audioformaten wandelt, kostenlos für Macintosh und Windows. Ebenso bieten die Australier von NCH Software mit „Switch“ ein verlässliches Konvertierungs-Tool an, allerdings nur für Windows. Neben den beiden zitierten gibt es noch andere Werkzeuge, die die Aufgabe erledigen. Sollte es sich hierbei um Einzelfälle handeln, ist man mit allen von ihnen gleich gut aufgehoben. Kommt der Konvertierungsfall sehr oft vor, ist man mit dem SpeechExec Pro von Philips oder dem ODMS von Olympus mit Sicherheit besser aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.