Diktiergerät DS-7000

Diktiergerät = Spracherkennung in der Hosentasche

Es ist so einfach: Ich spreche einen Satz in mein iPhone und bekomme ihn als Text zurück. Jetzt spreche ich zwei Sätze, jetzt drei, es klappt. Siri sei Dank. Siri sei verflucht! Denn mit dem Brief an meinen Vermieter kann der Sprachassistent von Apple partout nichts anfangen. Er mag keine Vermieter. Er mag keine Bauchfellentzündung (Peritonitis). Und er mag nicht einmal die AGB seines Erzeugers: Sie sind ihm schlichtweg zu lang.

Siri verschluckt sich und stirbt den Heldentod, um eines der NUANCE Spracherkennungsprodukte zurück auf die Bühne zu lassen, das sie schon lange vor dem Apple-Dienst betreten hatte. Dragon Naturally Speaking Premium, –Professional, –Legal oder –Medical sind für lange Sätze, schwierigere Wörter und komplexere grammatikalische Konstruktionen gemacht. Auch Lothar Matthäus könnte diese Programme benutzen. Sogar während einer Silvesterparty. Aber wie bekommt er die Programme in die Hosentasche?

Alle Programme aus der Dragon Naturally Speaking Produktfamilie sind nämlich auf PCs ohne Hosentaschenformat zu installieren. Die haben die Rechenleistung an Bord, die Apples Siri übers Internet auf amerikanischen Servern anzapft, um aus akustischem Material Verschriftlichungen zu erstellen. So sind die derzeit deutlich besseren Erkennungsraten jedenfalls zum Teil zu erklären, ganz abgesehen davon, dass die lokale Datenverarbeitung auch für eine höhere Datensicherheit sorgt. Der systembedingten Mobilitätsschranke wird wie folgt abgeholfen:

Ein Diktiergerät übernimmt die Aufgabe des iPhones als Eingabegeräts. Auf ihm werden die Diktate oder Sprachnotizen zwischengespeichert. Es spielt keine Rolle, ob der Autor sich in der Nähe eines PCs befindet oder nicht. Aber sobald er ihn wieder in Reichweite hat, überträgt er die Aufnahmen auf den PC und läßt sie von einem der Dragon-Produkte mit professioneller Erkennungsrate in Text verwandeln. Falls eine Sekretärin zur Verfügung steht, können die auch mit Dragon unausweichlichen Korrekturen sogar von dieser übernommen werden. Denn auch in Bezug auf die Korrekturmöglichkeiten schlägt Dragon Siri um Längen.

Genau so geht’s. Und was wie ein Umweg scheint, ist in Wirklichkeit keiner. Denn Sie nutzen bei der vorgestellten Arbeitsweise ein spezialisiertes Eingabegerät, das jedes iPhone beim Diktieren in den Schatten stellt. Und Sie setzen auf eine Spracherkennung, die für mehr als den Hausgebrauch gedacht ist. Bei allen guten Wünschen und Hoffnungen für Siri: Im Jahr 2015 führt an NUANCE/Dragon kein Weg vorbei.

Ihr Weg könnte deshalb zu unseren Weihnachtsangeboten führen, die ein Diktiergerät der Oberklasse mit der Dragon Premium Edition bündeln. Für die Spracherkennung in diesem Weihnachtspaket berechnen wir keinen Aufpreis. Falls Sie – beflügelt vom Erfolg – ein Upgrade auf eine der anderen Editionen wünschen, müssen Sie nicht bis Ostern warten. Rufen Sie uns an. Unter der 030 20 16 56 70 erwartet Sie in diesem Fall ein Sonderpreis und jedweder Rat für die optimale Installation und Verwendung der genannten Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.