Digitale Konferenzlösungen

Professionelle Mitschnitte mit digitaler Technik

Digitale Geräte erobern den Markt professioneller Diktanten. Vieldiktierende Anwälte und Ärzte nutzen den Vorzug der Nachbearbeitung gesprochener Passagen in Diktiergeräten wie dem DS-3000 von OLYMPUS oder versenden die mit einem PHILIPS Digital Pocket Memo aufgezeichneten Diktate mit elektronischem Begleitzettel an das Schreibpersonal.

Im Schatten dieser Entwicklung mausern sich digitale Diktiergeräte aber immer mehr in Anwendungsbereichen, in denen die Editierung der täglichen Kopfarbeit zunächst nicht im Mittelpunkt steht. Die Winzlinge spielen eine Reihe von Vorteilen nämlich bereits aus, wenn es nur um ununterbrochene langwährende Aufzeichnungen geht.

Mit dem DM-1 hat OLYMPUS ein Gerät auf den Markt gebracht, dessen Diktierfunktionen eingeschränkt sind. Das Einfügen gesprochenen Textes oder das partielle Löschen aufgezeichneter Passagen sind nicht möglich. Bei Aufzeichnungskapazitäten von über 22 Stunden pro SmartMedia Karte empfiehlt dieser „Mangel“ beide Diktiergeräte für Marathonaufnahmen. Die beste derzeit erhältliche Sprachqualität bieten allerdings mit 44,1 kHz Frequenzgang das eigens für diesen Anwendungszweck entworfene DM-20, das in Verbindung mit dem optionalen Olympus Stereo-Mikrofon ME 50 S oder 2 AKG Kugelmikrofonen eine bestechende Sprachqualität im WMA-Format (SHQ-Modus) bietet und das neue ProLine-Gerät DS-2200, das zwar keinen mp3-Player beinhaltet, dafür das Stereo-Mikrofon ME-51S bereits im Lieferumfang hat. Die Dateigröße steigt im SHQ-Modus zwar um ein Vielfaches (immerhin noch 4 h 20 min Aufnahmekapazität auf 128 MB Festspeicher), für die Erstellung von Aufnahmen in brillianter Klangschärfe zur Weiterbearbeitung am PC sind aber DM-20 und DS-2000 die perfekten Geräte.

akg-ds-3000.jpgMit der Aufzeichnungslänge erschöpfen sich die Vorteile des DS-2000 und des DM-1 indes nicht. Beide Geräte verfügen über „gepowerte“ Mikrofonbuchsen. Diese – für Diktiergeräte eher ungewöhnliche – Auslegung erleichtert den Anschluß hochwertiger externer Mikrofone. So ist es beispielsweise möglich, Kondensatormikrofone unter Verzicht des ansonsten notwendigen Phantomverstärkers am Diktiergerät zu betreiben. Das verbessert die Aufnahmequalität, entlastet das Budget und hält das Equipment übersichtlich.

Eine Minimallösung, die aus dem DS-2000 mit Netzteil und einem Tischmikrofon besteht, ist in Windeseile auf- und wieder abgebaut. Ebenso unproblematisch ist der Anschluß des Diktiergeräts an den Audioausgang der schon vorhandenen Konferenzanlage. Das kann die Sekretärin beim Eindecken des Tisches erledigen. Bei Eröffnung der Konferenz wird dann lediglich noch „Start“ gedrückt – und die Aufnahme läuft.

Der Hauptvorteil beim Mitschnitt mit digitalen Diktiergeräten kommt allerdings erst zum Tragen, wenn Besprechung, Interview oder Veranstaltung beendet sind. Dann liegt eine Audiodatei im hochkomprimierten DSS Format vor. In diesem Format lassen sich die Aufzeichnungen optimal auf elektronischen Datenträgern archivieren oder auch per Mail versenden. Noch besser ist aber, dass die Wiedergabe von *.dss Dateien mittels Fußschalter gesteuert werden kann. Im Unterschied zu Aufnahmen mittels DAT Recorder ist es nun ein Leichtes, Aufnahmen professionell in Text umzusetzen.

Sinnvolle Konferenzmikrofone für viele Anwendungsbereiche sind z.B. das ECM-ZS 90 und das ECM-R 100 von Sony, weitere Lösungen für anspruchsvolle Einsatzgebiete können wir Ihnen nach Beratung anbieten: 030-259 31 720 bzw. 030-201 65 670.

Update Mai 2007: Das DS-50 Konferenz-Kit besteht aus einem digitalen DS-50 Stereo-Aufzeichnungsgerät und dem ME-30W Mikrofonkit. In Kombination mit dem ME-30 W Mikrofonset stellt das DS-50 ein exzellentes und preiswertes Werkzeug zur Aufnahme von Tagungen und kleineren Konferenzen dar, das auch von ungeübten Personen schnell und ausfallsicher aufgestellt und bedient werden kann: Einfach die beiden Konferenzmikrofonen mittels Tripod auf dem Tisch positionieren und mittels Y-Weiche mit dem Mikrofoneingang des DS-50 verbinden und auf REC drücken – fertig! Unter normalen akustischen Bedingungen lassen sich Tagungen mit bis zu ca. 12 Teilnehmern in hervorragender Qualität protokollieren, archivieren und z.B. einer Schreibkraft zur Transkription mit dem AS-4000 zur Verfügung stellen. Die Mikrofone für den rechten und linken Kanal können bis in 5 m Entfernung aufgestellt werden und sind zur Aufnahme von Geschäftsverhandlungen in großen Räumen geeignet. Das eingebaute Mikrofon ist rauscharm und deckt eine Frequenzbandbreite von 20 Hz-20.000 Hz ab. Mehr Informationen…