Diktiergerät DS-7000

Das digitale Diktiergerät ist tot!

Es lebe das digitale Diktiergerät! Denn es verfügt – im Zeitalter von Smartphones, mit denen man vermeintlich auch „diktieren“ kann – über eine Eigenschaft, mit der jene Spezies nicht aufwarten: Es ist spezialisiert. Es wird Ihnen nicht den Wasserstand der Elbe mitteilen oder den Stand der Facebook-Aktie. Fotos von Eichhörnchen im Popcorn-Becher schießt es nicht und eine Entzündung des Daumengelenks („SMS-Daumen“) wird es Ihnen auch bei ausdauernder Benutzung ersparen. — Ähnlich wie bei der Digitalkamera unterscheiden sich monofunktionale Profi-Geräte von der eierlegenden Wollmilchsau durch Ergonomie, Erweiterbarkeit und höhere Qualität. Während sich das allfällige Selfie dem Smartphone-Nutzer anträgt, geht der Fotoprofi weiter mit der Spiegelreflex auf Reisen…

Nehmen Sie ein Gerät wie das DS-7000 von OLYMPUS einfach einmal in die Hand. Schieben Sie den Schiebeschalter nach oben und sprechen Sie. Ziehen Sie ihn 2 (spürbare!) Positionen zurück und hören Sie sich Ihre Aufnahme an. Mehr braucht es eigentlich nicht, um sich den Wert eines Spezialwerkzeugs zu vergegenwärtigen: Trotz des hochauflösenden farbstarken Displays erledigt man seine Arbeit damit blind. Es liegt so in der Hand — als sei es für die eigene Hand geschaffen. Die zentralen Bedienelemente muß man nicht suchen — sie drängen sich auf. Das ist es!

Dass die professionellen Diktiergeräte wie bspw. auch die DPM 8000 von PHILIPS trotzdem nicht nicht zeitgleich mit dem Hufeisen erfunden wurden, zeigt sich in ihrer digitalen Auslegung. Denn natürlich erzeugen auch diese effizienten Helferlein des Juristen oder Mediziners Dateien. Sie verfügen über ein Menü zur Festlegung von Grundeinstellungen und sind nahtlos in den digitalen Workflow einzubinden. Letzteres ist übrigens auch ein Plus gegenüber dem, was die oben erwähnten Smartphones derzeit hergeben: Akustische Aufzeichnungen bringen die mit einer Vielzahl von Apps zuwege. An der nachgelagerten professionellen Verarbeitung und Verwaltung scheitern sie im Regelfall.

08.09.2014

DAZ Diktiertechnik